Folgen Sie uns
menü
Kontaktieren sie uns

Sergijew Possad

Sergijew Possad liegt 71 km von Moskau entfernt am Fluss Kontschura (über 100.000 Einwohner). Die Stadt gilt als geistliches Zentrum Russlands und zieht alljährlich Tausende von Pilgern und Touristen aus aller Welt an. Der Name stammt von dem Namen des Sergius von Radonesch - des Gründers des größten Klosters in Russland, des Troize-Sergijew-Klosters, mit dem die Geschichte dieser Stadt begann.

Interessante Fakten

  • Nach einer der Versionen, entstand in dieser Stadt die berühmte Matroschka.
  • Sergijew Possad ist ein Zentrum der Spielzugindustrie, hier wird traditionelles russisches Spielzeug gefertigt.
  • In der Stadt weilten die französischen Schriftsteller Alexandre Dumas und Théophile Gautier, worüber sie in ihren Memoiren schrieben.
  • Jedes Jahr wird in Sergijew Possad ein Festival für Heißluftballons mit ungewöhnlicher Form durchgeführt (Matroschka, Zylinder us w.). Das Festival erhielt den Namen "Himmel des Heiligen Sergius".

Geschichte

Die Stadt entstand um das Troize-Sergius-Kloster herum. Diese wurde 1337 von dem russischen Schutzheiligen Sergius von Radonesch gegründet. Zunächst war diese ein kleines Kloster, in dem der heilige Sergius und einige seiner Schüler ihr Leben führten. Viele Menschen kamen hierher auf der Suche nach spiritueller Reinigung. Unter ihnen waren die einflussreichsten Leute. Hier wurde Dmitri Donskoi vor der Schlacht auf dem Kulikowo Pole, die das Ende der Unterjochung der russischen Lande durch die Goldene Horde bedeutete, gesegnet. Schrittweise begannen sich um das Kloster herum kleine Dörfer zu bilden. Später wurden sie in eine einheitliche Ortschaft unter dem Namen "Possad" zusammengefasst.

In der Zeit von Iwan dem Schrecklichen wandelte sich das Kloster zu einer nicht einnehmbaren Festung. Der Zar mochte diesen Ort und verbrachte dort viel Zeit. Кроме того, город Сергиев Посад постепенно начал расти благодаря активной торговле, сюда была перенесена большая радонежская ярмарка.

In der sowjetischen Zeit entstanden in der Stadt einige Industriebetriebe. Im Jahr 1919 wurde das Kloster geschlossen, wie auch alle anderen Klöster in Russland. Fast alle Glocken wurden eingeschmolzen. Im Jahr 1920 wurde auf dem Klostergelände ein historisches Architekturmuseum eröffnet. Erst 1946 wurde das Kloster wieder eröffnet.

Heute ist Sergijew Possad eine wichtige Station für Touristen auf dem "Goldenen Ring" Russlands.

Was gibt es zu sehen?

  • Troize-Sergius-Kloster – Hauptsehenswürdigkeit, Objekt der UNESCO-Welterbeliste. In seinen Mauern suchten große russische Zaren innere Ruhe: Iwan der Schreckliche, Peter der Große. Hier werden die Reliquien des Sergius verwahrt.
  • Dreifaltigkeitskathedrale, erbaut im 15. Jahrhundert.
  • Uspenski-Kathedrale, die leicht an ihren leuchtendblauen Kuppeln zu erkennen ist.
  • Glockenturm des Troize-Sergius-Klosters mit einer Höhe von 88 Metern. Hier befindet sich die größte Glocke der orthodoxen Welt - die Zarenglocke mit einem Gewicht von 72 Tonnen.
  • Конный двор. Im 17.-18. Jahrhundert wurden hier über 700 Pferde gehalten. Heute ist dies ein Architekturdenkmal.
  • Chotkow-Kloster der Mariä-Schutz-und-Fürbitte - eines der ältesten Klöster in Russland. Eben hierher kamen zur Mönchsweihe Kyrill und Maria mit ihrem Sohn Bartholomäus, dem künftigen Sergius von Radonesch.
  • Das Spielzeugmuseum mit einer Sammlung von 150.000 Spielzeugen, wahrhaftigen Kunstwerken aus Russland, Europa, Asien und Amerika.
  • Krasnogorskaja Platz, das Herzstück der Stadt zwischen dem Kloster und der Hauptstraße - dem Prospekt der Roten Armee.
  • Das Kirchliche archäologische Kabinett ist für seine Sammlung von alten orthodoxen Ikonen, Kirchengerät, Gewändern der Geistlichkeit, alten gedruckten Büchern und Handschriften berühmt.
  • Landsitz Abramzewo. Dieses Museum ist 15 km von Sergijew Possad entfernt. Im 19. Jahrhundert befand sich hier der sogenannte Abramzewo-Kreis, eine Künstlerkolonie, zu der bekannte Künstler und Schriftsteller gehörten (Repin, Wasnezow, Wrubel, Levitan u.a.)
  • Ethnopark "Kochevnik", der dem Leben von Nomadenvölkern verschiedener Länder gewidmet ist.
  • Источник "Гремячий Ключ". Der Legende nach entstand diese wunderbare Quelle nach einem Gebet von Sergius von Radonesch. Sie liegt wenige Kilometer von Sergijew Possad entfernt.
  • Prophet-Elijah-Kirche. Eine der ältesten und wichtigsten Kirchen in der Stadt.
  • Tschernigow-Kloster oder Tschernigow-Einsiedelei. Sie liegt drei Kilometer von Sergijew Possad entfernt. Sie können Steinkirchen, eine Kapelle, Mönchsklausen und eine heilige unterirdische Quelle sehen.
  • Pawel-Florenski-Museum. Florenski lebte in Sergijew Possad und war ein herausragender Wissenschaftler, Poet sowie Theologe und Priester. Er brachte machte Erfindungen und Entdeckungen in vielen Bereichen von Wissenschaft und Technik. Er leistete einen bedeutenden Beitrag zur Elektrotechnik und Mathematik, Geologie und Ethnographie, Philologie und Philosophie, Musikwissenschaft und Kunstgeschichte.
  • Blinnaja gora (Pfannkuchenberg) - die beste Aussichtsplattform in Sergijew Possad, von sich der Blick auf das Kloster eröffnet. Sie heißt so, weil man einst an dieser Stelle Pfannkuchen für Pilger buk, die in die Stadt kamen.
  • Quelle des Mönchs Sawwa Storoschewski. Dies ist eine heilige Quelle, die nach Sawwa Storoschewski - Schüler des Heiligen Sergius - benannt wurde.
  • Парк "Скитские пруды". Ein gepflegter und sehr malerischer Park, hier kann man bei jedem Wetter gut spazierengehen.
  • Museum des bäuerlichen Lebens. Dies ist ein kleines Haus, das selbst als Architekturdenkmal der Holzbauweise gilt. Sobald die Gäste dort eintreten, tauchen sie sogleich in die Atmosphäre des alten Russlands ein. Sie sehen Gebäude, Spinnräder, Fayence, geflochtene Körbe, schmiedeeiserne Zangen, Bügeleisen und Samoware. Eine interaktive Sammlung. Sie wurde von dem Enthusiasten und Antiquitätenliebhaber und Künstler Wiktor Bagrow zusammengetragen.
  • Сергиево-Посадский музей-заповедник. Dies ist eine der größten Ausstellungen altslawischer Kunst in Russland. Ihr basiert auf der Klostersammlung von Altertümern, die seit dem 14. Jahrhundert gesammelt wurden. Hier sind unterschiedliche Objekte vertreten, hauptsächlich Ikonen, handgeschriebene Bücher, Gegenstände aus Silber- und Gold.

Besuch Serguiev Possad

Sie können die Ausflüge und Exkursionen mit unseren deutschsprachigen Reiseleiter/innen gerade auf unserer Website buchen.

Senden Sie uns eine Anfrage, um alle Informationen über Sie interessierende Leistung zu erfahren. Diese Anfrage ist kostenlos und unverbindlich.
Exkursion anfragen
10 /10

7 Rezensionen