Folgen Sie uns
menü
Kontaktieren sie uns

Newski Prospekt

Schon der große Gogol sagte, dass der Newski Prospekt "nach Bummeln riecht". Das ist wirklich so: auf der Hauptstraße St. Petersburgs mit seinen leuchtenden Schaufenstern, abendlicher Beleuchtung und prunkvollen Fassaden der alten Häuser, kommt ein festliches Gefühl auf und alle Probleme geraten in Vergessenheit.

Interessante Fakten

  • Im 18. Jahrhundert hieß der Prospekt Große Perspektive. Den heutigen Namen bekam der Prospekt im Jahr 1781, als das Alexander-Newski-Kloster entstand.
  • Die berühmte Biegung entstand dadurch, dass der Weg durch Wald und Sumpf angelegt wurde.
  • Die Ortsansässigen empfehlen, auf der Seite mit den geraden Hausnummern zu wandeln, da dies die Sonnenseite ist. Die andere Seite gilt zurecht als Schattenseite.
  • Der Prospekt ändert seine Breite an verschiedenen Stellen. Z.B. beträgt die Breite beim Gostinny Dwor 60 Meter, nicht weit entfernt an der Moika - 25 Meter.
  • Der Newski Prospekt ist der wärmste Ort in der ganzen Stadt. Die Temperatur ist hier im Sommer um 3 Grad höher, als am Stadtrand. Im Winter kann der Unterschied sogar bis zu 10 Grad betragen.

Geschichte

Der Prospekt wurde als Hauptstraße für die Verbindung nach Moskau angelegt. Während des Baus der Straße traten Probleme nicht nur mit dem Abholzen des Waldes oder den Sümpfen auf, sondern auch mit den kleinen Flüssen. Über sie mussten Brücken gespannt werden.

Die errichtete Straße war sogleich sehr gefragt, im 18. Jahrhundert wurde sie gepflastert. Am Newski wurden die ersten Petroleumlaternen in Russland aufgestellt.

Zunächst wurde der Prospekt nicht nur mit Stein-, sondern auch mit Holzhäuern bebaut. Allerdings begann man hier nach dem Brand von 1736 nur steinerne Gebäude zu errichten. Alle architektonischen Schöpfungen, die man heutzutage bewundern kann, wurden zwischen der zweiten Hälfte des 18. Jahrhundert und dem 20. Jahrhundert gebaut. Zu Zeiten des Russischen Reiches befanden sich am Newski die Öffentliche Bibliothek, zahlreiche Banken und die Stadtduma.

Außerdem wurden hier Bauwerke für verschiedene Konfessionen errichtet. Es entstanden Plätze: Der Kasaner und der Snamenskaja Platz. In der sowjetischen Zeit wurde der Newski Prospekt für einige Zeit in Prospekt des 25. Oktober umbenannt. Und erneut steht er an erster Stelle in der Stadt bei den Innovationen: an ihm wird eine Ampel aufgestellt, über ihn verläuft eine Trolleybuslinie. Während des Krieges erhält der Prospekt seinen alten Namen wieder.

Was gibt es am Newski zu sehen?

  • Jedes Haus des Newski hat seine eigene Geschichte, ist auf seine Art einzigartig. Die Hauptsehenswürdigkeiten liegen auf der ungeraden Seite - dies ist die großartige Kasaner Kathedrale, der Katharinengarten, der Gostinny Dwor sowie der Anitschkow-Palast, der Beloselski-Belosjorski- und der Stroganow-Palast.
  • Die grüne Brücke. Ihre Geschichte beginnt Anfang des 18. Jahrhunderts: sie war der erste Übergang über den Fluss Moika und diente als Stadtgrenze. Heute ist dies ein bei Touristen sehr beliebter Ort.
  • Auf der geraden Seite des Newski Prospekts konzentrierten sich viele "andersgläubige" Kirchen (die katholische, armenische, deutsche und holländische Kirche). Außerdem kann man auf der geraden Seite die größten Handelshäuser und Bauten ehemaliger Banken sehen.

Spaziergang durch den Newski-Prospekt

Sie können die Ausflüge und Exkursionen mit unseren deutschsprachigen Reiseleiter/innen gerade auf unserer Website buchen.

Senden Sie uns eine Anfrage, um alle Informationen über Sie interessierende Leistung zu erfahren. Diese Anfrage ist kostenlos und unverbindlich.
Exkursion anfragen
10 /10

7 Rezensionen

Thank you for contacting us! Our manager will be in touch as soon as possible to finalize the details. Close