Folgen Sie uns
menü
Kontaktieren sie uns

Wladimir-Palast

Glückliches Schicksal eines Palastes

Der Palast wurde im 19. Jahrhundert im Stile des Eklektizismus errichtet, er wurde nach seinem Besitzer Großherzog Wladimir Romanow, dem Sohn Alexanders II., benannt.

Dies ist der Bedeutung nach zweiter Palast nach dem berühmten Winterpalast (Eremitage). In früheren Zeiten war er Zentrum des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens, hier fanden Bälle und großzügige Empfänge statt, die Hausherren des Palastes luden talentierte Zeitgenossen in ihr Haus ein: Schaljapin, Rachmaninow, Repin...

Im 20. Jahrhundert durchlebte der Palast Kriege und Revolutionen, aber glücklicherweise hat er seine Innenausstattung fast vollständig bewahrt. Seit dem Jahr 1920 befindet sich hier das Haus der Gelehrten, das eine wichtige Rolle spielt und in dem berühmte russische Wissenschaftler arbeiteten, z.B. Pawlow und Wawilow. Jetzt werden in dem Palast Konferenzen und Konzerte organisiert, einige Säle werden für Bankette und Hochzeiten vermietet.

Projekt "Russische musikalische Saisons"

Die prächtigste Veranstaltung, die in den Mauern des Wladimir-Palastes stattfindet, ist das Klassikkonzert "Russische Musikalische Saisons". Die Gäste gehen über die reich verzierte Treppe in die luxuriösen Säle des Palastes, in denen sie ein Glas Champagner trinken und klassische Musik hören können. Künstler schneiden ihre Portraits aus Papier. Dann gehen die Gäste auf einen großen Rundgang (30 Minuten) durch die Säle des Palastes, die durch die Vielfalt der Stile beeindrucken: Gotik, Renaissance, Rokoko... Das kleine goldene und das geräumige karmesinfarbene Empfangszimmer, der Saal im mauretanischen Stil, der einer Dekoration für das Märchen aus 1001 Nacht ähnlich ist und das in Eiche gehaltene Empfangszimmer, dessen Elemente an ein traditionelles russisches Bauernhaus erinnern. Diese Vielfalt der Stile beeindruckt.

Die Gäste können außerdem den Wintergarten des Palastes und einzigartige bemalte Spiegel erblicken, die es in keinem anderen Palast Russlands gibt, auf ihnen sind niemals verwelkende Blumensträuße dargestellt, die vom Künstler Tito Kilasi gemalt wurden.

Höhepunkt des Abends wird das Kammerkonzert "Russische musikalische Saisons" mit klassischer Musik in einem der Säle des Palastes. Sie hören Werke großer Komponisten, z.B. vom Tschaikowski und Vivaldi, man erzählt Ihnen interessante Fakten über ihr Leben und Werk.

Der Abend wird durch angenehme Überraschungen seitens der Organisatoren angefüllt, die Musik wird von den besten Musikern der Stadt (aus dem Michailowski- und dem Mariinski-Theater) sowie von jungen Musiker, Trägern angesehener Preise, interpretiert.

Senden Sie uns eine Anfrage, um alle Informationen über Sie interessierende Leistung zu erfahren. Diese Anfrage ist kostenlos und unverbindlich.
Tour erstellen
10 /10

7 Rezensionen