Folgen Sie uns
menü
Kontaktieren sie uns

Wologda, die "Spitzen"-Hauptstadt Russlands

Eine alte und ungewöhnlich schöne Stadt im Nordwesten Russlands, die im 12. Jahrhundert entstand. Sie liegt an den Ufern des Flusses Wologda, 450 km von Moskau entfernt. Ihren Namen erhielt Wologda aus den finno-ugrischen Sprachen, der Name der Stadt kann mit "Fluss mit weißem Wasser" übersetzt werden. Touristen kommen hierher, um mit früheren Zeiten in Berührung zu kommen und sich an alten Architekturdenkmälern aus Stein und Holz zu erfreuen, sich durch die Vielfalt der in der Stadt vertretenen Architekturstile überraschen zu lassen, die Traditionen des Spitzenklöppelns, des Haupthandwerks Wologdas, kennenzulernen.

Die Stadt belegt den 4. Platz auf der Forbes-Rangliste der besten Städte Russlands für die Freizeit mit der Familie; außerdem ist Wologda die zweitbeliebteste Stadt der "Silbernen Halskette" Russlands.

Interessante Fakten

  • Wologda ist eine Hansestadt. Die Hanse war ein Handelsbund, der vom 13.-17. Jahrhundert bestand. Zu verschiedenen Zeiten gehörten bis zu 170 Städte West- und Nordeuropas, des Baltikums und Russlands dazu. Sie spielte eine wichtige Rolle im internationalen Handel.
  • Ende des 18. Jahrhunderts wurde in Wologda die erste städtische Bank in Russland gegründet.
  • In Wologda wird die beste Butter in Russland nach eigenem, Ende des 19. Jahrhunderts entwickeltem Rezept hergestellt.

Geschichte der Stadt

Die Stadt wurde erstmals 1147 erwähnt. Aufgrund ihrer vorteilhaften geographischen Lage an der Kreuzung von Wasserwegen kämpften verschiedene russische Fürstentümer um sie. Während der Herrschaft Iwans IV. verwandelte sich Wologda in eines der russischen Haupthandelszentren, das mit Holland und England Handel trieb.

Im 18.-19. Jahrhundert werden steinerne orthodoxe Kirchen errichtet. Im 19. Jahrhundert kommen in der Stadt die ersten Dampfschiffe auf und wird der Bau von Eisenbahnlinien abgeschlossen. Und im 20. Jahrhundert wird Wologda zum Industriezentrum Nordwestrusslands; hier entstehen unterschiedliche Betriebe: Butterherstellung, Gerberei, Zuckerfabrik, Ziegelei, Schuhfabrik. Ruhig durchlebte die Stadt die Jahre beider Revolutionen und des Bürgerkriegs.

Gegenwärtig entwickelt sich die Stadt und ist dank des reichen kulturhistorischen Erbes touristisch von großem Interesse. Wologda zählt 224 Denkmäler, von denen die Hälfte unter Denkmalschutz steht. Wologda ist auch durch die Spitze bekannt. Den Arbeiten der Meister wird Anerkennung auf internationalen Messen gezollt. Die Stadt hat den Status der "Spitzen-Hauptstadt" Russlands.

Senden Sie uns eine Anfrage, um alle Informationen über Sie interessierende Leistung zu erfahren. Diese Anfrage ist kostenlos und unverbindlich.
Tour erstellen
10 /10

7 Rezensionen